A

Architekten

Wir möchten, dass Sie sich in Ihrer Wohnung so richtig heimisch fühlen. Deshalb bauen wir Ihnen Ihre Wohnung so weit wie möglich nach Ihren Vorstellungen aus. Hierbei werden Sie selbstredend von Architekten und Bauleitung beraten. Sie müssen dafür nicht einmal etwas zahlen, denn wir übernehmen für Sie gerne die ersten 5 Stunden Zeitaufwand der Architekten. In der Regel reicht den Erwerbern diese Zeit völlig aus. Kommen Sie einfach auf uns zu.

Ausstattung

Sie suchen sich die Ausstattung Ihrer Wohnung selbst aus, schließlich sollen sie ein Unikat bekommen. Näheres entnehmen Sie bitte der Baubeschreibung und dem Ausstattungskatalog. Unsere Experten für Innenausstattung stehen Ihnen auf Wunsch mit Rat und Tat zur Seite.

B

Baubeschreibung

In der Baubeschreibung finden Sie die detaillierte Schilderung der Baumaßnahmen, die im gesamten Wohnhaus vorgenommen werden. Sowohl Materialien als auch die Ausführung der benötigten Arbeiten sind darin beschrieben.

C

Courtage

Die Courtage heißt auch Maklerprovision. Diesen Begriff können Sie getrost im Zusammenhang mit den Projekten der –SAMONIG– Berlin vergessen. Wir verkaufen nur direkt. Unsere Preise verstehen sich als endgültige Verkaufspreise. Dazu kommen nur die üblichen Nebenkosten bei einem Immobilienerwerb, zum Beispiel für den Notar und die Grunderwerbssteuer.

E

Eigentümergemeinschaft

Die Gemeinschaft aller Eigentümer in einem Mehrfamilienhaus ist die Eigentümergemeinschaft, auch Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) genannt. Die Eigentümer treffen ihre Entscheidungen gemeinsam und werden nach außen durch eine WEG-Verwaltung vertreten.

Energieausweis

Fakten und Daten bezüglich der Energieeffizienzklasse Ihrer Immobilie entnehmen Sie dem Energieausweis (Energiepass). Der Energieausweis ist ein Energie-Gütesiegel und Entscheidung für die Beantragung von KfW-Fördermitteln.

F

Finanzierung & Fremdkapital

In der Regel werden Immobilien zum Teil mit Fremdkapital finanziert. Darlehen von Banken, Bausparkassen oder privaten Dritten sind Beispiele für Fremdkapital. Zum Thema Finanzierung können wir Ihnen gerne unabhängige Experten empfehlen. Diese erhalten ihr Honorar bei erfolgreichem Kreditvertrag von den Banken, nicht von Ihnen.

G

Gemeinschaftseigentum

Als Gemeinschaftseigentum wird alles bezeichnet, das nicht einem einzigen Eigentümer gehört, sondern allen, also der Eigentümergemeinschaft. Dazu gehören zum Beispiel Grundstück, Fassade, Dach, tragende Wände und noch einiges mehr.

Grundbuch

Es ist das öffentliche Register, in dem die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken (in Abteilung 1), Belastungen und Beschränkungen (in Abteilung 2) und die Grundpfandrechte (in Abteilung 3) eingetragen werden.

Grunderwerbssteuer

Für den Erwerb von Wohnungseigentum ist eine einmalige Steuer zu entrichten, die sogenannte Grunderwerbssteuer. Sie wird vom örtlichen Finanzamt erhoben und beträgt in Berlin derzeit 6 % des Kaufpreises.

Grundriss

Die Grundrisse der Wohnungen sind in der Regel variabel und von Ihnen frei gestaltbar, soweit es der Bautenstand noch zulässt. Grenzen werden lediglich von der Statik und den Anschlüssen auferlegt.

K

Kaufpreis

Die Zahlung des Kaufpreises erbitten wir in der Regel in 7 Teilbeträgen. Die Raten werden immer nach erreichtem Baufortschritt abgerufen. So müssen Sie auch nur das zahlen, was bereits fertig gebaut worden ist. Dies dient für Sie als Verbraucherschutz. Zu Ihrer Sicherheit dürfen Sie sogar 5 % des Kaufpreises zurückhalten bis die Arbeiten wie vereinbart abgeschlossen sind. Die MaBV (Makler- und Bauträgerverordnung) macht es möglich.

M

Miteigentumsanteil

Jeder Wohnungseigentümer ist immer auch Miteigentümer am gemeinschaftlichen Eigentum und zwar bezogen auf die Größe seiner Eigentumswohnung. Der Miteigentumsanteil (MEA) beziffert den rechtlichen Anteil eines Eigentümers am gemeinschaftlichen Eigentum und wird in der Teilungserklärung festgelegt.

Mietspiegel

Der Mietspiegel ist eine Übersicht der ortsüblichen Vergleichsmiete und dient als Orientierung für sowohl Mieter als auch Vermieter. Unsere Projekte gelten als Neubauwohnungen im Altbau. Deshalb ist die Miete bei Neuvermietung frei verhandelbar.

N

Notar & Notaranderkonto

Der Notar ist ein unparteilicher Jurist, der unter anderem Rechtsgeschäfte wie einen Immobilienkauf beurkundet. Dabei klärt er über die rechtlichen Folgen des Kaufvertrages, den er vollständig vorliest, auf. Der Kaufpreis kann auf ein spezielles treuhänderisch verwaltetes Notaranderkonto überwiesen werden. Diese Konten werden in der Regel von Rechtsanwälten und Notaren geführt. Damit ist noch mehr Rechtssicherheit sichergestellt.

Nutzfläche

Die Nutzfläche einer Wohnimmobilie die gesamte Fläche, die zur Zweckbestimmung genutzt werden kann. Dazu gehören die Wohnfläche und Kellerräume, nicht aber Funktionsräume wie Heizungskeller oder Verkehrsflächen, wie zum Beispiel das Treppenhaus oder Eingänge.

R

Refurbishment

Refurbishment ist der häufig benutzte Begriff für Sanierung. Ohne regelmäßige Modernisierung und Sanierung ist der Werterhalt von Immobilien unmöglich. Wenn ein altes Gebäude dieser gründlichen, qualitätsgesicherten und nachhaltigen Modernisierung und Neupositionierung unterzogen wird, ist in der Regel eine Kernsanierung erforderlich. So entsteht ein Neubau im Altbau: moderner Standard mit dem unverwechselbaren Charme der historischen Grundsubstanz.

S

Sondereigentum

Das Sondereigentum ist vereinfacht ausgedrückt das alleinige Eigentumsrecht an einer Eigentumswohnung, das grundsätzlich den Wohnzweck vorsieht. In diesem Fall nennt man es Wohnungseigentum. Wird das Sondereigentum anderweitig genutzt (Keller, Stellplatz), nennt man es Teileigentum. Auf alle Fälle müssen die Räume nach § 3 WEG in sich abgeschlossen sein. Sondereigentumsrechte sind in der Teilungserklärung in Verbindung mit der Gemeinschaftsordnung geregelt. Aber Achtung: Nicht alle Teile Ihrer Eigentumswohnung gehören zu Ihrem alleinigen Sondereigentum. So sind beispielsweise die tragenden Wände, die Fenster und Estrichböden Gemeinschaftseigentum.

Sondernutzungsrecht

Es handelt sich hierbei um das Recht zur besonderen und alleinigen Nutzung bestimmter Teile vom gemeinschaftlichen Eigentum. Die anderen Wohnungseigentümer sind von der Mitnutzung ausgeschlossen. Diese Bereiche bleiben Gemeinschaftseigentum und unterliegen daher weiterhin der Verwaltung durch die Gemeinschaft. Gartenflächen und Terrassen sind prädestiniert, um ein solches Sondernutzungsrecht zugeordnet zu bekommen.

T

Teileigentum

Teileigentum nennt man das Sondereigentum an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen, die sich in dem gemeinschaftlichen Eigentum befinden. Garagen sind ein Beispiel für Teileigentum.

Teilungserklärung

Die Teilungserklärung ist die juristische Grundlage für die Beziehungen der Eigentümer untereinander. In der notariell beurkundeten Teilungserklärung wird das Wohnungs- und Teileigentum am Grundstück vom Grundstückseigentümer gegenüber dem Grundbuchamt begründet. Hier steht, welche Gebäudeteile als Sondereigentum ausgewiesen sind und welche im Gemeinschaftseigentum bleiben. Durch die Teilungserklärung wird die Immobilie in Miteigentumsanteile aufgeteilt. Nach Prüfung der Teilungserklärung wird das ursprüngliche Grundbuch des Mietshauses geschlossen. Das Grundbuchamt legt für jede einzelne Wohnung ein gesondertes Wohnungsgrundbuch an. Die Teilungserklärung und die dazugehörenden Urkunden werden beim Grundbuchamt verwahrt.

U

Unterzeichnung des Vertrages

Sobald wir wissen, wie Sie sich den Grundriss Ihrer neuen Wohnung wünschen und Ihre Finanzierung geklärt haben, können wir den Kaufvertrag unterzeichnen. Ein Immobilienerwerb ist nach § 311(b) BGB von einem Notar zu beurkunden. Das bedeutet, dass der Kaufvertrag während unseres Termins von ihm Wort für Wort verlesen wird. Dieser Termin darf zum Verbraucherschutz frühestens 14 Tage nach Erhalt des Kaufvertragsmusters erfolgen. Für solche Termine nehmen wir uns gerne die nötige Zeit. Planen auch Sie hierfür circa 2 Stunden ein.

W

WEG

Das Wohneigentumsgesetz oder auch kurz WEG genannt regelt insbesondere die Gründung von Eigentum, Gemeinschaft und Verwaltung, sowie das Baurecht und die Verfahrensvorschriften. Mit unserer hausinternen WEG-Verwaltung haben Sie auch lange nach Abschluss der Arbeiten kompetente Ansprechpartner und Vertreter, die „von der Pieke auf“ mit der Immobilie vertraut sind. Die Wege zum Projektmanagement und zur Bauleitung sind kurz. Das sichert die erforderliche Sorgfalt und Gründlichkeit.

Z

Zinsbindung

Kredite bzw. Darlehen mit Zinsbindung garantieren einen festen Zinssatz während der gesamten Laufzeit, unabhängig von der aktuellen Zinsentwicklung. Die KfW (Kreditinstitut für Wiederaufbau) vergibt an einige wenige Immobilien das Prädikat „Effizienzhaus“. All unsere Objekte sind KfW-Effizienzhäuser und somit dem Grunde nach förderfähig, d. h. Sie können zusätzlich noch einen Zuschuss auf den Erwerb Ihrer Wohnung erhalten. Wir sagen Ihnen wie.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie weder rechtlich noch steuerrechtlich beraten dürfen. Diese Seite dient Ihnen lediglich als Überblick und stellt keine beratende Funktion dar. Wir empfehlen Ihnen, vorab sich rechtlich und finanziell beraten zu lassen.